top of page

 

Ich bin sehr dankbar dafür nicht „nur“ den Weg der Ausbildung zum Pferdewirt gegangen zu sein, welcher doch sehr von der FN geprägt ist. Mithilfe des Studiengangs wurde es mir ermöglicht, über den Tellerrand, beispielsweise in Bereiche anderer Reitweisen zu schauen. 

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Anatomie und vor allem die Biomechanik ein großer Bestandteil des Lerninhaltes sind, was nach meinen Beobachtungen leider in der  Berufsausbildung zum Pferdewirt bisher viel zu kurz kommt.

In den Vorlesungen werden die neuesten Studien, Trends und Entwicklungen im Pferdebereich gelehrt.

Das Sahnehäubchen sind allerdings die Dozenten. Für den Großteil würden viele Pferdemenschen viel Geld bezahlen um diese in einem Vortrag oder in der Praxis erleben zu dürfen.

Mit dem Abschluss dieses Studiums und der anschließenden Ausbildereignungsprüfung darf ich Pferdewirte in allen Schwerpunkten ausbilden.

 

Einige Dozenten im Fach Ausbildung von Pferden:

Christoph Hess

Gerd Heuschmann

Susanne Miesner

Helga Podlech

Fred Probst

Karl Single

Florian Oberparleiter

Prof. Dr. Konstanze Krueger

 

Dozenten im Fach Ausbildung von Reitern:

Grischa Ludwig

Helga Podlech

Martin Plewa

Prof. Dr. Konstanze Krueger

Wipke Hartje

 

Dozenten im Fach Leistungsdiagnostik:

Matthias Bojer

Dr. med. vet. Dorothee Meyer

 

Dozenten im Fach  Pferdefütterung:

Prof. Dr. Dirk Winter

Hans-Peter Karp

 

Dozenten im Fach Pferdehaltung:

Georg Fink

Karl-Heinz Vollmer

Prof. Dr. Konstanze Krueger

Hans-Peter Schmid

 

Dozenten im Fach Pferdezucht:

Thomas Casper

Ludwig Christmann

Teresa Dohms-Warnecke

Hinni Luehrs-Behnke

Hubert Uphaus

Prof. Dr. Dirk Winter

Karl-Heinz Vollmer

 

Dipl.-Ing. agr. Manfred Weber

Prof. Dr. Stanislaus Korn

Dipl.-Ing. Gert Gussmann

 

Dozenten im Fach Technik im Turnierwesen:

Ellen Fetzer

Christa Jung

Genauere Infos findest du unter folgendem Link:


 

Studium Pferdewirtschaft

„Eine Grundregel:
Das Pferd muss Freude an der Arbeit haben. Ohne die werden weder das Pferd noch der Reiter jemals anmutig sein.“

Antoine de Pluvinel

bottom of page